Vollautomatisierte SMC-Anlage »

Großpresse für SMC

Die SMC-Pressen von Siempelkamp sind so konstruiert, dass sie auch für den RTM-Prozess verwendet werden können.


Kurze Zykluszeiten
Da das SMC-Verfahren vorwiegend bei der Fertigung hoher Stückzahlen eingesetzt wird, spielt neben der Präzision die kurze Zykluszeit eine entscheidende Rolle. Und da das Material chemisch reagiert, ist außerdem das Zeitfenster für das Erzielen einer optimalen Oberflächenqualität klein.
Der Vorteil der Pressen von Siempelkamp: Sie bringen schnell Kraft auf das Produkt, denn sie schließen bis kurz vor Erreichen der Endposition mit hoher Geschwindigkeit.
Je nach Ausbaustufe erfolgt der Werkzeugwechsel automatisch – nach etwa 120 Sekunden kann das nächste Teil produziert werden!


Kein Stress
Die präzise Lageregelung der Stößelplatte gewährleistet, dass die Werkzeuge stressfrei einfahren – nicht nur auf den letzten Millimetern. Unter allen Betriebsbedingungen bleiben die Werkzeuge parallel ausgerichtet. So erzielen die Pressen eine hohe Verfügbarkeit und die wertvollen Werkzeuge eine lange Lebensdauer.
Beim In-Mold Coating (IMC) nach dem eigentlichen Pressvorgang punkten die Pressen mit der spielfreien Aufhängung der Stößelplatte: Der Spalt kann gezielt um wenige Zehntelmillimeter geöffnet werden.


Vollständige Produktionsanlagen
Für den SMC-Prozess liefert Siempelkamp vollständige Lösungen mit harmonisch aufeinander abgestimmten Komponenten:

  • Abwickeln und Zuschneiden
  • Wiegen und Beschicken
  • Pressen und Entnehmen
  • Kühlen
  • Kanten bearbeiten und Fügen

G0335_WKT_01.765909ca6b5f9d88.65607548.jpg

G0335_WKT_01.775909ca6b5fa2f3.98945038.jpg

Ansprechpartner

Wählen Sie den richtigen Ansprechpartner für ihr Land aus:

Qualität aus der Siempelkamp Gruppe